HELMES-CONSULTING

Die blutigen Ikonen...
NEU! 2. überarbeitete Auflage, April 2012

 

80 Seiten voll “Dynamit” über die Ikonen die Grünen!

”Die blutigen Ikonen der Grünen”

Mörder, Terroristen, Atheisten, Kommunisten - das waren die Leitbilder, die Ikonen, vieler APO-Aktivisten, die die Anfänge etlicher Mitglieder der Grünen vor rund 30 Jahren bestimmt haben. Sie haben in ihren “68er” Jahren die Grundlagen des Marxismus/Leninismus sowie des Maoismus gründlich studiert. Ganz offensichtlich waren sie auf dem linken Auge blind. An den Händen und Füßen der Ikonen aber klebt Blut, tiefrotes Blut. Ihre Aufgabe sei zuförderst, die Verbrechen der Nazis und der Pinochets dieser Welt anzuklagen. Recht so! Und dann überschütten sie jeden mit Hohn, der wagt, das linke Auge zu öffnen und auf die gigantischen Verbrechen hinzuweisen, die im Namen des Sozialismus in aller Welt begangen wurden und noch werden. Zur Grundüberzeugung der Alt-68er gehört auch, daß wir in einem “Schweinesystem” leben, das deshalb verändert, dessen Gesellschaftsordnung radikal umgewandelt werden muß. Diese Propheten des “Sozialismus mit humanen Antlitz” - das Wort liebten sie heiß und innig - waren 1968 angetreten zum “Marsch durch die (kapitalistischen) Instutionen” in der Gewißheit, diesen Marsch möglichst bald erfolgreich beenden zu können. Sie haben es geschafft!

”Die blutigen Ikonen der Grünen” von Peter Helmes, 80 Seiten, KOSTENLOS, Bestellung bei: WPR Politikverlag GmbH, Postfach 76 03 09, 22053 Hamburg, Tel. 040 / 299 44 60, Fax 040 / 299 44 60. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail unter (+49) 0 26 44 / 80 76 03 bzw. Helmesconsulting@t-online.de, falls Sie weitere Informationen wünschen.

Jetzt neu, seit April 2012 bereits die 2. (!)  überarbeitete Auflage.